ÜBER UNS

Wir lieben es, RÄUME zu gestalten. Sei das der Raum den wir als Person einnehmen, dem wir durch unsere Stimmung, Kleidung und Accessories Ausdruck verleihen, oder sei das der Raum den wir bewohnen, wie Zimmer, Wohnungen, Häuser oder Gärten. Alles ist dem konstanten Wechsel unterworfen. Räume verändern und verwandeln sich mit uns und um uns herum. Die Produktion von HATHI ist: made in India, die Hauptverkaufsstelle und die Heimat von HATHI ist in der Schweiz. Wir sind also verbunden und verteilt über 2 LÄNDER. Wir haben nach Produkten und nach einer Produktionsart gesucht, die SOZIALE VERANTWORTUNG übernehmen kann. Wir haben die Produktion der meisten unserer Produkte selber in die Hand genommen. Wir bieten Lehrstellen und Arbeitslätze für die lokale Urbevölkerung von Kanha an, mit dem Fokus auf Frauen und ihre finanzielle Unabhängigkeit. Die traditionelle Art der Produktion, die viel Handarbeit beinhaltet, und die immense Schönheit Indiens, führt zu der KOMBINATION VON SCHÖNHEIT UND TRADITION. Die Schweiz ist weltbekannt für ihre konstante Suche nach QUALITÄT UND praktischem STIL. ALL DAS IST ZUSAMMENGEFASST IN EINEM PRODUKT. DAS SIND WIR. DAS IST HATHI

WER SIND WIR UND WO LEBEN WIR

SONJA TEDESCO, Diplomierte Pflegefachfrau FAIP, Mutter von drei grossartigen Kindern, leidenschaftliche Reiterin spanischer Pferde, Geschäftsinhaberin von HATHI, verantwortlich für Marketing und Verkauf, wohnhaft in Frauenfeld / Schweiz. Die Rolle als Geschäftsfrau und Mutter fördert praktisches und gut organisiertes Denken und führt zu der Suche nach praktischen Produkten.

ISABELLE KARAN, Diplomierte Pflegefachfrau HF, Yoga Lehrerin, Traveller und Safari Lodge Besitzerin, Ideengeberin und Geschäftsinhaberin von Hathi, wohnhaft im Kanha Nationalpark in zentral Indien. Die Armut und das harte Leben der lokalen Urbevölkerung, insbesondere der Frauen, führte zu der Gründung von HATHI.

ESSENTIELLE START FRAGE:

Manche Menschen haben mehr und manche Menschen haben weniger. Wie kann ich denen mehr geben, die weniger haben? Isa Karan lebt im Kanha Nationalpark in zentral Indien. Es ist ein herrlich naturverbundenes Leben in der Wildnis. Unzählige Vögel singen den ganzen Tag, Schackale kommen jeden Abend vorbei, eine Leoparden Familie schleicht um das Grundstück und abenteuerliche Geschichten werden am Abend ums Lagerfeuer erzählt. Die Urbevölkerung des Nationalparks gehören zu den Stämmen der Gonds und der Baigas. Sie leben ein karges Leben, arbeiten unglaublich hart auf ihren Feldern und leben dennoch unterhalb der Armutsgrenze. Viele Frauen verrichten Knochenarbeit im Strassenbau und müssen neben her, die Familie versorgen und sich um die Kinder kümmern. Unterernährung ist eines der grössten Probleme, dicht gefolgt von Anämie und die mangelnde Versorgung mit Hygieneartikeln. Manche Menschen haben mehr, und mache Menschen haben weniger. Wie kann ich denen mehr geben die weniger haben? Das war und ist die zentrale Frage. Eine der möglichen Antworten ist, dass man versucht Arbeitsplätze zu schaffen, Ausbildung und Schulbildung ermöglicht. Es hat eine Weile gedauert, bis wir einige Frauen überzeugen konnten, mit uns zu arbeiten. Unsere erste Mitarbeiterin ist Balli, sie hat bei uns gelernt mit der Nähmaschine zu nähen. Dies hat dazu geführt, dass ihr Selbstwertgefühl rapide zugenommen hat und ihre Stellung im Dorf gestiegen ist. Sie fühlt sich wohler und kann ihre Familie finanziell unterstützen, ohne dabei körperlich ruiniert zu werden. Wir haben nach Produkten gesucht, die einfach im Design sind, so dass man ihre Herstellung schnell erlernen kann und nach Produkten die lokal Tradition haben. Artikel wie Kissenanzüge, oder Handtücher sind schnell gelernt und später kamen unsere „inside-out“ Taschen dazu. Unsere Decken werden in traditioneller Weise hergestellt und können dadurch auch bei den Familien zu Hause hergestellt werden. Neha und Siama kommen zu uns um zu arbeiten, 5 weiter Frauen arbeiten bei ihnen zu Hause und können so ihren Alltag selber gestallten. Es sind kleine Schritte in eine schöne Richtung. Wir alle haben Freude an unseren Produkten und mehr noch, an der Art ihrer Herstellung. Leider können wir nicht alle unsere Produkte selber herstellen. Indien hat ein riesiges Angebot an kleinen und grossen Kunstwerken. Eine kleine, handverlesene Auswahl finden Sie hier auf unsere Webseite.