Projekte

FRAUEN UND HYGIENE

HATHI findet seine Produktionsheimat in zentral Indien, im Kanha Nationalpark. Für die meisten Frauen in dieser Region sind Monatsbinden und andere Hygieneprodukte Luxusartikel. Anstatt Monatsbinden sind sie gezwungen alte Stoffreste über länger Zeit immer und immer wieder zu verwenden. Die Reinigung diese Stoffreste ist schwierig, da die Häuser kein fliessendes Wasser haben und zudem das Feuerholz fehlt um das Wasser zu erhitzen. Dieser Missstand führt zu einem sehr hohen Leidensdruck und nicht selten zu schwerwiegenden Infektionen.

HATHI nimmt sich dieser Problematik an. Wir haben in unserem Workshop zu jederzeit Monatsbinden auf Vorrat, welche die Frauen kostenlos beziehen können. Alle Produkte mit dem Zeichen der Frau drauf, unterstützen dieses Projekt mit einem Anteil des Verkaufspreises.

RECYCLING

Mutter Natur hat die Kunst des Recyclings, Umordnens und der Anpassung an die sich ständig verändernden Lebensumstände gemeistert. In unserem Produktionshaus versuchen wir, unsere Präsenz in einem der schönsten Naturschutzgebiete der Welt zu verwirklichen und den hohen Ansprüchen an die Achtung und Pflege der Natur gerecht zu werden. Wir versuchen, die schönen Kunstwerke der indigenen Gemeinden in Zentralindien mit unseren berühmten Tagesdecken und Taschen zu fördern. Alte Sarees (traditionelle indische Kleidung) werden gewaschen und von hand in mehreren Schichten zusammen genäht, bis eine dicke und einzigartige Bettdecke entsteht. Dieser Stoff kann auch weiter verarbeitet werden, zu Kissen, Taschen oder anderen schönen Gegenstände. Alle unsere Stoffe sind vor jeder Näharbeit in Wasser ohne Reinigungsmittel eingeweicht, um Schrumpfen und Farbausbleichen des Endproduktes zu vermeiden. Das verwendete Wasser wird in einer Grube gesammelt und danach für die Bewässerung der Blumenbete verwendet. Beim Zuschneiden der Stoffe, entstehen viele kleine Reststücke Diese werden gesammelt und als Füllmaterial für Kissen verwendet. Diese Kissen werden an die örtlichen Gemeinden verteilt. Ein Kissen ist sicherlich nicht das Wichtigste im Leben, aber es ist schön, etwas zu haben, um den Kopf nach einem anstrengenden Arbeitstag bequem zur Ruhe zu bringen. Wir bemühen uns jeden Tag, die Bedürfnisse unserer indigenen Gemeinschaften zu erkennen und unsere Arbeit dem entsprechen anzupassen. Man kann selbst aus Stoffresten vieles kreieren, das helfen kann. Heute ist es ein Kissenbezug oder das Füllmaterial von einem Kissen. Vielleicht ist es Morgen schon eine Kinderkleidung oder sonst etwas sinnvolles. Change is inevitable. Rearrange and adapt.

ARBEIT

Die lokale Urbevölkerung um den Kanha Nationalpark hat viele Talente, aber nur wenig Möglichkeiten sich damit den Lebensunterhalt zu verdienen.

HATHI bietet Frauen eine Lehr- und Arbeitsstelle an. Sie lernen mit der Nähmaschine zu arbeiten oder können ihre traditionellen Arbeiten in Workshops anwenden.

Die Frauen finden dadurch nicht nur soziale Anerkennung, sondern auch finanzielle Unabhängigkeit. Sie können ihre Familien finanziell unterstützen, ohne dabei ihre Gesundheit zu vernachlässigen. Alle Produkte mit dem Signet der helfenden Hand unterstützen dieses Projekt, indem die ganze Produktion von den Frauen selber gemacht wird.